fbpx
Gerhard Agrinz logo

Gerhard Agrinz - Mission in Nepal

Großmeister Gerhard Agrinz
mit Hap-Ki-Do System Kim Sou Bong
auf Hap-Ki-Do Mission in Nepal

First International Martial Arts HapKiDo Seminar 2020

Großmeister Gerhard Agrinz besuchte im Jänner 2020, auf persönlichen Wunsch vom Präsidenten der Nepal Martial Arts HapKiDo Association, Herrn Kali Bahadur Gharti Magar, das ferne Nepal, um unterstützend und fördernd mitzuwirken. Diese Veranstaltung, war mit Abstand das größte HapKiDo-Event, das in dieser Region jemals stattgefunden hatte. HapKiDo steckt derzeit in Nepal hinsichtlich der Verbreitung noch in den Kinderschuhen. Dieses “1.International Martial Arts HapKiDo Seminar 2020“ wurde organisiert um HapKiDo als Kampfkunst in Nepal zu etablieren. Großmeister Gerhard Agrinz, unterstützte mit seiner Anwesenheit und somit Vertretung seiner HapKiDo Stilrichtung „System Kim Sou Bong“ die Nepal-Organisation und verhalf dieser zu großen Ansehen. Der Aufenthalt dauerte eine Woche und war penibelst durchgeplant. Die Tage vor dem großen Event, wurden für zahlreiche individuelle Spezialseminare genutzt. Dabei unterrichtete Großmeister Gerhard Agrinz im wesentlichen Grundlagentechniken und vermittelte parallel dazu das Verständnis der Funktion. Die Teilnehmer kamen vorwiegend aus dem Militär- und Polizeibereich, aber auch viele aus den unterschiedlichsten Bevölkerungsschichten waren vertreten. Auf den Matten tummelten sich teilweise bis zu vierhundert Teilnehmer. Die Herausforderung hier ein geordnetes, kontrolliertes Seminar durchzuführen war schon sehr groß. Das Interesse an das gezeigte und die damit verbundene Freude dabei zu sein, hielt die Teilnehmer emotional ständig am Limit. Die Übersicht und Kontrolle gelang nur mit konsequenter Disziplineinforderung.

Parallel dazu wurde Großmeister Gerhard Agrinz ständig von den lokalen Medien, insbesondere auch vom Fernsehen zum Interview, respektive Pressekonferenz gebeten.

Präsentationsbesuche bei den unterschiedlichsten Ministern standen ebenfalls an der Tagesordnung. Der Haupt-Event das “1.International Martial Arts HapKiDo Seminar 2020“ fand am 25. und am 26. Jänner in der Stadt Pokhara statt. Die Eröffnungszeremonie wurde mit einem öffentlichen Einzug in die Veranstaltungshalle eingeleitet und in der Halle durch traditionelle Vorführungen vieler Volksgruppen fortgesetzt. Dazwischen wurden ständig Kampfkunstvorführungen von diversen Vereinen gezeigt.

Als Ehrengäste haben sich ranghöchste Politiker und Vertreter vieler Organisationen, insbesondere des Militärs und der Polizei eingefunden. Die Ansprachen zeugten von höchster Anerkennung und entgegengebrachten Respekt.

Großmeister Gerhard Agrinz Präsident der Internationalen HapKiDo Dan-Federation System Kim Sou Bong / Austria in seiner Eröffnungsrede. Großmeister Gerhard Agrinz betonte in seiner Ansprache sehr zufrieden mit den Aktivitäten der Nepal HapKiDo Association zu sein.

„Ich werde die Nepal HapKiDo Association unterstützen, wo immer es mir möglich sein wird. In den folgenden Seminaren werde ich den Studenten nicht nur powervolle Techniken zeigen, sondern auch, die mit HapKiDo verbundenen Werte vermitteln. Ich werde die Teilnehmer dazu motivieren, HapKiDo zu praktizieren. HapKiDo entwickelt Selbstvertrauen und ermöglicht ein aufrechtes Leben. Ich persönlich habe viele Jahre Erfahrung und kann sagen, HapKiDo veränderte mein Leben.
„It is my way of life, I love HapKiDo!“ In diesem Gedanken, wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück und den Trainern viel Geduld. Allen ein Hap-Ki Kamshamnida - Namaste„


Großmeister Gerhard Agrinz überreichte den Präsidenten der Nepal HapKiDo Association, Herrn Kali Bahadur Gharti Magar, ein Annerkennungszertifikat und ein original Präsent aus Österreich als Dank für die eingegangene Kooperation.

Persönlicher Eindruck von Gerhard Agrinz

Die Gastfreundlichkeit die mir entgegengebracht wurde, war schon einzigartig; Ich fühlte mich in den Herzen aufgenommen. Es wurde mir Einiges über die nepalesische Lebensart und Kultur vermittelt, insbesondere wie mit der Zeit umgegangen wird. Ich habe jede Form genossen und lieben gelernt und viele neue Freunde gefunden. Ich bin überzeugt, dass ich durch meine Anwesenheit und meine Seminarleitung einen Beitrag zur HapKiDo Entwicklung leisten und somit auch den Grundstein für eine erfolgreiche Hapkido Zukunft in Nepal legen konnte. Wir haben dort viele neue Freunde gefunden!

Gerhard Agrinz
Großmeister Gerhard Agrinz begann im Jahr 1971 mit dem Hap-Ki-Do-Training in Österreich und war persönlicher Meisterschüler von Großmeister Kim Sou Bong bis zu dessen Tod am 04.08.2011. Großmeister Gerhard Agrinz wurde im Jahr 2011 offiziell zum Nachfolger durch den koreanischen Großmeister Kim Sou Bong für das Hap-Ki-Do Lehrsystem Kim Sou Bong ernannt und hat somit weltweit die uneingeschränkte technische Leitung des Hap-Ki-Do Lehrsystem Kim Sou Bong übertragen bekommen. In diesem Zusammenhang hat Großmeister Gerhard Agrinz auch das von Großmeister Kim Sou Bong gegründete Europäische Hap-Ki-Do Bildungszentrum zur Weiterführung übernommen. Dieses Bildungszentrum stellt die zentrale Ausbildungsstätte für Hap-Ki-Do Übungsleiter, Instruktoren und Lehrmeister dar. Im Besonderen konzentriert sich das Bildungszentrum auf die Anwendung des von Großmeister Kim Sou Bong entwickelte TMR-Instruktionssystem zur Entwicklung der Selbstbehauptung. Dieses TMR-Lehrsystem ist ein eigenständiges Instruktionssystem, welches eine völlig neue Herangehensweise an die Ausbildung und Entwicklung von Personen im Bereich des Selbstverteidigungs- bzw. Kampfsports darstellt. In den nunmehr mehr als vier Jahrzehnten Hap-Ki-Do-Aktivität hat Großmeister Gerhard Agrinz signifikante und richtungsweisende Beiträge zum Hap-Ki-Do-Lehrsystem Kim Sou Bong geleistet. Sein Ziel ist es, das Hap-Ki-Do Lehrsystem Kim Sou Bong gemeinsam mit allen Hap-Ki-Do Meistern und Freunden in die Zukunft zu tragen und dieses einzigartige Lehrsystem weiter zu etablieren.