fbpx
Jens Wilke logo

ODUSAN UNIFICATION OBSERVATORY...

...an der Grenze zu Nordkorea

heute möchte ich Euch in das „Odusan Unification Observatory“ an der Grenze zu Nordkorea entführen. Dieses Observatorium wurde 1992 erbaut und beherbergt eine Ausstellung über die Geschichte Koreas in Bezug auf dessen Teilung nach dem Koreakrieg. Es liegt nahe der Stadt Paju-si an der Kreuzung der Flüsse Hangang und Imijin und ist von Seoul aus in kurzer Zeit, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, gut zu erreichen. Man hat einen schönen weiten Ausblick über die Flüsse und das dahinter liegende Nordkorea. Die Entfernung zu Nordkorea beträgt hier lediglich 2,3 Kilometer an der engsten Stelle. Mit den bereitgestellten Fernsicht-Gläsern kann man gut die gegenüberliegende nordkoreanische Seite erkennen. Im Inneren erfährt man viel über die leidvolle Geschichte der Trennung des Landes. Weitere Attraktionen wie der dritte Invasions- oder Angriffstunnel und weitere Aussichtspunkte an der DMZ (Demilitarisierten Zone) sind von hier aus in kurzer Zeit gut zu erreichen. Für einen Tagesausflug ist das Odusan Unification Observatory ein wirklich schönes und interessantes Ziel. Die Eintrittspreise liegen bei ca. 2 Euro. Die Adresse lautet:

369, Pilseung-ro,
Paju-si, Gyeonggi-do.
Bis zum nächsten Mal….

Ihr Jens Wilke

Jens Wilke
7.DAN Hapkido (KHCA), Präsident Korea Hapkido Center Association Germany 7.Dan Taekwondo (Jidokwan), 6.Dan Taekwondo (Kukkiwon) 13.Khan Muaythai,International Referee and ITO IFMA